Traubenkernextrakt – OPC als Jungbrunnen

Das Wichtigste zu Traubenkernextrakt:

  • … enthält das Antioxidans OPC.
  • … gilt als gutes Anti-Aging-Mittel.
  • … kann für gesünderes Haar sorgen.
  • … ist nebenwirkungsfrei, sofern keine Allergien bestehen.

Schon seit einiger Zeit gilt Traubenkernextrakt und das in ihm enthaltene OPC als Superfood und Anti-Aging-Wundermittel. Dem ein oder anderen Vitamin kann es mit der ihm nachgesagten Wirkweise durchaus Konkurrenz machen. Doch kann Traubenkernextrakt die Versprechungen halten, mit denen es beworben wird? Eignet es sich tatsächlich als Nahrungsergänzung und wenn ja, bei welchen Problemen kann das aus Traubenkernen gewonnene Extrakt hilfreich sein? In wissenschaftlichen Studien wurde Traubenkernextrakt schon genauer unter die Lupe genommen. Was es leisten kann, beantwortet dieser Beitrag.

Traubenkernextrakt und das darin enthaltene OPC – Was ist das eigentlich?

OPC ist ein antioxidativ wirkender Pflanzenstoff, der im Extrakt des Traubenkerns vorkommt. Aufgrund der ihm nachgesagten Wirkung kann OPC ein Schutz vor freien Radikalen sein, wodurch Schäden an den Zellen verhindert werden können. OPC bedeutet „Oligomere Proanthocyanidine“. Der Stoff wird den Polyphenolen zugeordnet, die zu den sekundären Pflanzenstoffen gehören. Das antioxidative OPC besteht aus einer einfachen Kette mit mehreren aneinander gereihten Molekülen. Erhältlich ist es als Nahrungsergänzungsmitteln in hohen Dosierungen mit einem hohen Anteil an Antioxidantien.

Traubenkernextrakt in der Geschichte

Trauben standen bereits vor etwa 6.000 Jahren bei den alten Ägyptern auf dem Speiseplan. Auch griechische Philosophen waren überzeugt, dass Trauben einen heilenden Effekt haben. Konsumiert wurden sie aber vor allem in Form von Wein. Bereits damals gelang man zu der Erkenntnis, dass die Inhaltsstoffe von Trauben nicht in Form von Lebensmitteln oder Wein aufgenommen werden können, sondern auch ein Einsatz für kosmetische Zwecke möglich ist. So wurden daraus Massageöle oder auch Peelings hergestellt, so dass die Extrakte der Traubenkerne auch in die Haut einziehen konnten.

Unbestritten ist, dass die Traube offensichtlich vielseitige Wirkungen zu haben scheint. Positive Effekte lassen sich dabei sowohl beim rohen Verzehr als auch bei verarbeiteten Trauben erzielen. Die besten Inhaltsstoffe sind aber in den Traubenkernen enthalten.

So konnte der aus Frankreich stammende Mediziner sowie Mikrobiologe Jacques Masquelier im Jahr 1995 feststellen, dass Traubenkerne ein Antioxidans enhalten. Dieses Antioxidans selbst – das OPC – wurde jedoch schon vor über 400 Jahren durch den französischen Entdecker Cartier entdeckt. Enthalten war der Pflanzenstoff in der Rinde eines Anneda-Baumes. In der heutigen Zeit wird OPC in hochentwickelter Form angeboten und als Nahrungsergänzung verkauft.

Herstellung von Traubenkernextrakt

Lange Zeit waren Traubenkerne lediglich ein Abfallprodukt der Weinherstellung. Inzwischen weiß man um die wertvollen Inhaltsstoffe des Traubenkernextrakts und des enthaltenen OPC.

Mit Wasser und Alkohol lässt sich OPC sehr gut aus Traubenkernen extrahieren. Es kommt nicht zum Einsatz von Chemikalien, so dass im Traubenkernextrakt aufgrund des besonders schonenden Herstellungsverfahrens keine chemischen Rückstände zu finden. Im Extrakt sind nach der Extraktion und Trocknung bis zu 40 Prozent des Wirkstoffs OPC enthalten.

OPC – Nicht nur in Traubenkernen zu finden

Vorrangig wird OPC natürlich mit Traubenkernextrakt in Zusammenhang gebracht. Doch auch in Pflanzen kommt OPC vor. Dazu gehören unter anderem:

  • Äpfel
  • Cranberrys
  • Haselnüssen
  • Kakao
  • Reis
  • Rohr-Schwingel und Weidelgras (Gräser)

Die Konzentration an OPC ist jedoch in den einzelnen Pflanzen sehr unterschiedlich.

Wie wirkt Traubenkernextrakt?

Dem in Traubenkernextrakt enthaltenen OPC werden vielfältige Wirkungen nachgesagt. Vor allem soll es ein wertvolles Antioxidans sein, welches zum Zellschutz beiträgt und einer vorzeitigen Hautalterung entgegenwirken kann.

Der Körper kann Traubenkernextrakt innerhalb weniger Minuten komplett aufnehmen. Die Aufnahme erfolgt dabei über die Mundschleimhaut sowie über den Magen-Darm-Trakt. So gelangt es zu allen Geweben und Organen, etwa 45 Minuten nach der Einnahme erreicht OPC seine höchste Konzentration im Blut und verbleibt hier bis zu 72 Stunden.

Traubenkernextrakt werden vor allem von der Naturheilkunde noch die folgenden Wirkungen zugeschrieben:

  • Reduzierung von möglichen Allergien
  • Unterstützung der Augengesundheit
  • Schutz für die Blutgefäße und das Herz aufgrund seiner Eigenschaft als Antioxidans
  • mögliche Senkung des Cholesterinspiegels
  • Kräftigung des Haars
  • mögliche Linderung bei Hautproblemen wie Neurodermitis
  • Linderung bei Schwellungen, Ödemen und Krampfadern
  • Unterstützung der Wundheilung
  • Hilfe bei PMS
  • möglicher Schutz von Nerven und Gehirn

Traubenkernextrakt bei Allergien

Da es sich bei OPC auch um ein natürliches Histamin handelt, kann es möglicherweise helfen, allergische Reaktionen zu mildern oder gar abzuwenden. Die Einnahme von OPC kann unter Umständen zu einer Aktivierung bestimmter Enzyme mit entzündungshemmenden Eigenschaften beitragen. So lassen sich allergische Reaktionen vermutlich schon von vornherein vermeiden oder zumindest eindämmen.

Traubenkernextrakt für die Augen

Die Augen können von der Einnahme von Traubenkernextrakt profitieren. Es wurde inzwischen belegt, dass es zu einer Reduzierung der Belastung der Augen bei Menschen mit täglicher PC-Arbeit kommen kann. OPC kann vermutlich auch die nächtliche Sehkraft verbessern und wird sogar von Ärzten bei Grauem Star oder bei der Behandlung einer Makula-Degeneration eingesetzt.

Traubenkernextrakt für die Blutgefäße

Für Zellen und auch Blutgefäße sowie Herz sind die freien Radikale wahres Gift. Sie können die Zellen angreifen und so zu Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems führen. Es ist davon auszugehen, dass freie Radikale an der Ausbildung von Erkrankungen (z. B. Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Osteoporose) beteiligt sind.

Mit Hilfe von Traubenkernextrakt kann es möglich sein, die Blutgefäß-Elastizität zu erhöhen und die Krankheiten zu verhindern. Da die Blutgefäße so frei bleiben, lässt sich möglicherweise auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen.

Traubenkernextrakt bei zu hohem Cholesterin

Traubenkernextrakt kann auch bei einem zu hohen Cholesterinwert Wirkungen zeigen. Einige Studien konnten inzwischen nachweisen, dass es zu einer Senkung des Cholesterinspiegels aufgrund der Einnahme von Traubenkernextrakt kommt.

Traubenkernextrakt für schöne Haare

Bewähren konnte sich Traubenkernextrakt auch bei der Haargesundheit. Die Wirkstoffe verleihen den Haaren Glanz und lassen sie auch schneller wachsen. Eine japanische Studie zeigte eine Vermehrung der Haarfolikel aufgrund der Einnahme von Traubenkernextrakt. Auch der Haarzyklus scheint dadurch beeinflusst werden zu können, das Haarwachstum erhöht sich auf ein Maximum.

Traubenkernextrakt bei Neurodermitis

Immer häufiger wird Traubenkernextrakt auch bei Neurodermitis eingesetzt. Der Grund: Es kann hilfreich gegen die Symptome vorgehen, da es sich auf das Bindegewebe auswirkt und auch eine entlastende Wirkung auf das Immunsystem zu haben scheint. Bei der Behandlung von Neurodermitis mit Traubenkernextrakt ist allerdings Geduld gefragt, denn ein verbessertes Hautbild und ein Rückgang der Symptome zeigt sich erst nach einigen Monaten der Anwendung.

Traubenkernextrakt gegen Schwellungen, Krampfadern und Ödeme

Schwellungen, Krampfadern und auch Ödeme können immer wieder mit unangenehmen Begleiterscheinungen und starken Schmerzen einhergehen. Zur Milderung dieser Symptome kann Traubenkernextrakt verwendet werden. Da OPC Wasseransammlungen im Gewebe entgegenwirken kann, können auch Schwellungen schneller abheilen.

Traubenkernextrakt für eine bessere Wundheilung

Traubenkernextrakt kann nicht nur das Bindegewebe stärken, sondern auch die Wundheilung fördern. Keime und Bakterien können durch OPC abgetötet werden, beschädigte Blutgefäße heilen dadurch schneller. Auch den Regenerationsprozess kann Traubenkernextrakt unterstützen.

Traubenkernextrakt bei PMS

Inzwischen leiden recht viele Frauen unter dem prämenstruellen Syndrom. Untersuchungen zeigen, dass Traubenkernextrakt die typischen Symptome lindern kann. Warum das so ist, kann bislang noch nicht eindeutig gesagt werden. Die Wissenschaft geht allerdings davon aus, dass die Regulierung und Stärkung des Immunsystems durch OPC dafür verantwortlich sein könnte.

Traubenkernextrakt für Nerven und Gehirn

Von Traubenkernextrakt ist bekannt, dass es die Blut-Hirn-Schranke passieren kann. Deshalb kann es Forschern zufolge auch bei ADS hilfreich sein. Zudem soll es durch seine Fähigkeit, diese Schranke passieren zu können, auch Nerven und Gehirn schützen und sowmit die Denkleistung und auch die mentale Fähigkeit verbessern können.

Inhaltsstoffe in Traubenkernextrakt

Zu den wichtigsten Inhaltsstoffen in Traubenkernextrakt gehören Flavonoide (OPC), die den sekundären Pflanzenstoffen zugeordnet werden.

Enthalten sind außerdem Catechine, die eine hohe antioxidative Wirkung besitzen sollen. Auch Lignane, die ebenfalls als wirksame Antioxidantien gelten, sind in Traubenkernextrakt zu finden.

Weiterhin enthält Traubenkernextrakt das Polyphenol Resveratrol.

Studienlage zu Traubenkernextrakt

Mittlerweile wurde Traubenkernextrakt bereits in zahlreichen Studien untersucht. Alle Studien bringen dabei positive Ergebnisse hervor. Einige der Untersuchungen können die Wirkung belegen, bei anderen müssen noch weitere Studien für den eindeutigen Beweis einer Wirkung durchgeführt werden. OPC gilt aber nichtsdestotrotz als hilfreiches Mittel, welches inzwischen auch über die Alternativmedizin hinaus zum Einsatz kommt.

Folgende Studien wurden zu Traubenkernextrakt bereits durchgeführt:

  • Traubenkernextrakt kann Untersuchungen zufolge einen positiven Einfluss auf das Wachstum der Haare haben. [1], [2]
  • Traubenkernextrakt kann aufgrund seiner Wirkstoffe zur Gesundhaltung des Körpers beitragen. [3]
  • In einer Untersuchung an Mäusen zeigte sich die Auswirkung von Traubenkernextrakt auf Krebs. Die Mäuse litten unter Darmkrebs, nach acht Wochen zeigte sich eine Verkleinerung des Tumors um gut 40 Prozent, was darauf schließen lässt, dass OPC hilfreich in der Krebsbehandlung sein könnte. Allerdings müssen hier noch zahlreiche Studien folgen.[4], [5]

Die richtige Dosierung und mögliche Nebenwirkungen

Zur Dosierung von Traubenkernextrakt (OPC) lässt sich sagen, dass Naturheilkundler zu einer Dosis von zwei Milligramm je Kilogramm Körpergewicht raten. Bei Vorliegen von chronischen Beschwerden kann die Menge auch verdoppelt oder verdreifacht werden, ohne dass sich Nebenwirkungen zeigen.

Das Traubenkernextrakt sollte in Kapselform für eine bessere Wirksamkeit vor oder nach den Mahlzeiten eingenommen werden, um so eine bessere Bindung von OPC an die Proteine sicherzustellen.

Traubenkernextrakt gilt als nebenwirkungsfrei. Allergiker müssen aber mit Reaktionen rechnen, Menschen mit Traubenallergie sollten Traubenkernextrakt meiden. OPC wird zudem nicht empfohlen, wenn Medikamente zur Blutverdünnung eingenommen werden.

Traubenkernextrakt kaufen – Darauf müssen Sie achten

Gerade in OPC-Kapseln ist ein sehr hoher Anteil an Antioxidantien enthalten. Beim Kauf von Traubenkernextrakt sollte aber trotzdem einiges beachtet werden.

Es ist von Vorteil Traubenkernextrakt zu kaufen, welches mit Vitamin C angereichert ist. So kann das enthaltene OPC seine Wirkung im Körper besser entfalten. Entscheidend ist außerdem, dass nicht die isolierte OPC-Form, sondern vielmehr echtes Traubenkernextrakt gekauft wird.

Grundsätzlich ist es natürlich entscheidend, ein Produkt zu kaufen, welches eine hervorragende Qualität aufweist. Bestenfalls kaufen Sie beim Händler Ihres Vertrauens.

Fazit: Traubenkernextrakt tatsächlich ein Jungbrunnen

Traubenkernextrakt ist zunächst vor allem ein hervorragendes Mittel für schöne Haut und glänzende Haare. Doch auch bei zahlreichen Beschwerden kann es einigen wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge für eine Linderung der Symptome sorgen oder diese gänzlich verschwinden lassen.

Zwar sollte es als pflanzliches Mittel nie allein zur Behandlung von schwereren Erkrankungen zum Einsatz kommen, eine Unterstützung bei der ärztlichen Behandlung ist Traubenkernextrakt aber allemal. Es kann die Gesundheit auf jeden Fall positiv beeinflussen.

Inhaltsangaben für Traubenkernextrakt (100 Gramm)

Brennwert 1 kcal / 4 kJ
Proteine 0 Gramm
Kohlenhydrate 0 Gramm
Fett 0 Gramm

Traubenkernextrakt-Produkte enthalten zudem folgende Inhaltsstoffe in variablen Mengen:

  • sekundäre Pflanzenstoffe (Flavonoide – OPC)
  • Catechine
  • Lignane
  • Resveratrol (Polyphenol)

Vielen Produkten werden oft auch Vitamine (A, C, E) zugesetzt, um eine besser Wirksamkeit zu erzielen. Die Mengenangaben dazu sind von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich.

(Angaben ohne Gewähr)

Quellen:

[1] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9833041

[2] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10084307

[3] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=Polyphenolics+in+grape+seeds-biochemistry+and+functionality

[4] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17062697

[5] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10469619